[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace_callback() expects parameter 4 to be integer, string given
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 379: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 379: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 379: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
Jeder-Hund • Thema anzeigen - Vegetarisch ernähren?

Vegetarisch ernähren?

Dieser Bereich ist nur Usern zugänglich!
Hier soll es um Reizthemen zur Hundehaltung gehen.

Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Julia » Di 26. Okt 2010, 11:15

Die Ernährung unserer Hunde ist ja ein höchst umstrittenes Thema, wo unterschiedlichste Meinungen zusammen kommen,
was für diesen oder jenen Hund das beste Futter sei. Barf, selbst gekocht, ayurvedisch, komerzielles Fertigfutter und und und.

Darum geht es mir aber gar nicht, was gesünder ist, oder das bessere Futter sondern viel mehr
um moralische/ethische Gedanken bzgl. der Fütterung.

Vor ca. 10 Jahren war dem Geschäftsführer und seiner Frau des TH Siegens das ein großes Anliegen:
man fand einen Sponsor, der vegetarisches Futter für Hunde herstellte und die Hunde wurden größtenteils fortan vegetarisch ernährt.
in der Rudelhaltung war das gar kein Problem, schlechte Fresser oder schlecht genährte Hunde beakmen wie gehabt
dann die herkömmlichen Fertigfutterspenden, wenn sie das vegetarische nicht so gerne fraßen.
für Charly habe ich es selbstverständlich auch mal ausprobiert,
es war ein hochwertiges Futter, was herrlich roch und ihm schmeckte es gut.

selbst für Katzen war man in Versuchsreihen dabei, ein vegetarisches Futter zu finden, was sich als höchst schwierig herausstellte.
der Gedanke war, dass man für die vorhandenen Hunde im TH pro Jahr bei einer Fleischfütterung so und so viel
Tiere sterben müssten. (bei ca. 40-70 Hunden kommt da ja auch einen Menge Fleischbedarf zusammen)
da man aber ein TS-Verein sei, müssten alle Tiere geschützt werden. nicht nur Hunde oder Katzen.

zu dem Zeitpunkt gab es auch Hühner und Schafe im TH, die wurden schließlich auch gerettet und nicht an die Hunde verfüttert.
also wolle man im Gegenzug ja nicht andere Schafe, Hühner, Rinder usw. für die Hundefütterung sterben lassen.
bei einer vegetarischen Fütterung der Hunde und möglichst noch der Katzen würden also jährlich eine Menge Tierleben gerettet.
moralisch geshen, eine prima Idee, zumal die Hunde und Katzen in der Regel ja nur zeitweise im TH verbringen.

das gab eine Menge Schlagzeilen in den Medien, wie ihr euch sicher denken könnt.
als es dann eine Vereinssitzung gab und der Vorsitzende des Vereins sich eine Schlachterplatte bestellte,
da war der Braten aber wirklich am dampfen.
Geschäftsführung und Vorstand waren sich in dieser Angelegenheit nicht gerade
einig und nicht jeder TH-mitarbeiter wollte selbst vegetarisch leben,
was aber gerne geshen wäre :-)

habt ihr euch darüber mal Gedanken gemacht, wie viele Tiere für euren Hund/e sterben müssen?
gerade bei den Barfern?
da kommt ja noch etwas mehr Frischfleisch zusammen, als bei den Fertigfütterern.

als wir kürzlich Pute bekamen, habe ich Fotos gemacht und mich gefragt unter was ich das eigentlich einstellen könnte:
unter Barf? Charly und Stella hätten es sicher unter barf eingestellt :freubl:

unter Rezepteecke? hmmm lecker Salat mit Putenstreifen z.B.

oder unter Regenbogenbrücke?

da ist sie. die Pute ohne Namen, ca. 20 kg:


Bild

Bild

jedes Kaninchen, Meerschweinchen oder überfahrene Rehe, auch der tote Igel aus dem Garten
wird unter Regenbogenbrücke eingestellt und ein Kerzlein angezündet.
klar, bei all den Tieren, die wir kennen und die einen Namen haben, absolut verständlich.
aber uns fremde Tiere die überfahren wurden, mit denen trauern wir auch.

stellt sich jemand die Frage, wenn er seinem Hund Rinderohren, Hähnchenhälse oder Barf gibt?
bei Charly+ Stella müsste pro Monat mindestens 1,5 Pute sterben (ca. 30 kg)
oder ein Lamm und zwei Hühner.
oder, oder ....


da kommen im Jahr etliche tote Tiere zusammen, die verfüttert werden müssten.
macht ihr euch darüber auch Gedanken?
wäre es ein tierschutzrelevanter Grund euren Hund vegetarisch oder
mehr vegetrisch zu ernähren als bisher und damit das eine oder andere Tierleben zu retten?


eure Meinung interssiert mich!
Julia
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon MoLe » Di 26. Okt 2010, 11:35

Oja, darüber hab ich mir schon sehr oft Gedanken gemacht. Vor allem, wenn ich für Leila Pferdefleisch kaufe, oder Hühnerhälse. Ich hab dann sogar ein schlechtes Gewissen. Ein sehr interessantes Thema.
Ich bin aber selbst auch kein Vegetarier. Und ist es überhaupt gesund? einen Hund vegetarisch zu ernähren????
Und was ist mit den ganzen Tieren, die sich von Tieren ernähren, in der Natur???
Ich kann nicht hinsehen, wenn ein Löwe ein Tier, noch dazu ein Jungtier, reißt. Und da gibt es unzählige Beispiele. Wie grausam ist es, wenn ein Heuler geschnappt wird??? Boah, ich muß aufhören.
Im Alltag macht man sich da gar keine Gedanken, und ich glaub, das ist ganz gut so. Man müßte ja die Welt verändern!!!!
Liebe Grüße
Monika mit Leila
Bild
MoLe
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 11:46
Wohnort: Karlsruhe
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Gast 1011 » Di 26. Okt 2010, 12:51

Ohje, ein schwieriges Thema....

Ich habe vor gar nicht alzu langer Zeit für mich persönlich beschlossen, mich vegetarisch zu ernähren (nicht vegan, also Eier, Käse und so Sachen esse ich noch), weil ich persönlich den Gedanken widerlich finde, Leichenteile zu essen. Ich weiß, damit rette ich nicht die Welt, aber mein Gewissen ist ein bisschen beruhigter, da ich ganz gut auf Fleisch verzichten kann, ohne Mangelerscheinunbgen zu bekommen. Also wäre jedes Tier, daß für mich stirbt, völlig sinnlos.

Bei meinen Hunden sieht das Ganze etwas anderst aus. Der Hund ist ein Carnivor und ich bin mir ziemlich sicher, daß eine rein vegetarische Ernährung beim Hund über kurz oder lang zu Mangelernährung führt. Vielleicht nicht sofort erkennbar, aber langfristig bestimmt. Undd a gibt es halt nun mal keine Alternative, also ist ein Futtertier nicht sinnlos gestorben.

Natürlich ist das Ganze ein sehr zweischneidiges Schwert und doppelmoralisch, aber ändern kann und will ich es nicht. Der Wolf in der Natur macht sich ja auch keine Gedanken über die Gefühle seines Opfers. Das ist Natur: Fressen und gefressen werden.

Der Mensch hat allerdings die Wahl.....
Gast 1011
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon WineTittler » Di 26. Okt 2010, 13:26

Ich finde nicht, daß es ein schwieriges Thema ist - also für mich nicht.

Katzen sind reine Carnivoren, 100%ige Fleischfresser - von der Natur so vorgegeben - also ist Fleisch die einzig artgerechte Ernährung, vegetarische Ernährung wäre Tierquälerei.

Hunde sind ebenfalls Carnivoren, wenn auch nicht zu 100% - von der Natur so vorgegeben - somit brauchen sie neben anderen Nahrungsbestandteilen ebenfalls zwingend auch Fleisch (und das zum größten Anteil) zur artgerechten Ernährung, vegetarische Ernährung wäre Tierquälerei.

Meine Katzen wollte ich gerne barfen - es scheiterte leider an den Supplementen, die ich mit keinem Trick in meine Katzen bekommen habe - selbst mit präparierten Küken war das nachher nicht mehr möglich, so daß ich leider wieder auf (natürlich hochwertiges) Dosenfutter umsteigen mußte, wobei sie weiterhin jeder jeden Tag ein Küken bekommen (die gibt es ja nur, weil wir Menschen so unnötig viele Eier verbrauchen, und bevor die Küken auf dem Müll landen, können meine Katzen lieber davon profitieren) und jede 4./5. Mahlzeit eine reine Rohfleischmahlzeit ist. Ich habe einige Monate gebarft - und alleine optisch haben meine Katzen mir besser gefallen als jetzt mit dem Fertigfraß wieder. Da meine Katzen aber alle eher zu dünn als zu dick sind, kann ich keine Experimente wagen, von wegen Futter tagelang immer wieder anbieten, bis sie endlich auch mit Supplementen fressen oder so...

Meine Hunde würde ich gerne barfen, aber da beide bisher noch kein Obst/Gemüse/Nudeln/Kartoffeln/Reis o.ä. fressen, ist das erstmal kein Thema - aber im nächsten Jahr will ich´s angehen (und dann auch nochmal versuchen, die Katzen doch noch auf BARF umzustellen).

Ich selber esse zwar wenig Fleisch, aber doch so 2-4x im Monat - manchmal weniger, manchmal öfter, war aber noch nie so der tägliche Fleischesser.

Das überfahrene Reh, der verhungerte Igel etc. - all diese Tiere haben nichts mit den Tieren zu tun, die auf meinen Teller oder in den Napf meiner Tiere kommen. Es stirbt kein Tier extra für mich oder für meine Tiere, das sonst ein fröhliches Leben auf einer schönen Wiese geführt hätte und an Altersschwäche gestorben wäre. Die Tiere, die wir und unsere Tiere essen, gibt es nur, damit wir sie essen - nur dafür wurden sie produziert und bis zur Futtertierreife gehalten. Der Mensch ist von der Natur ebenfalls als Carnivore vorgesehen - und ich bin dagegen, der Natur ins Handwerk zu pfuschen. Natürlich fände ich es am schönsten, wenn allein mit Wild der Fleischbedarf für Mensch und Tier gedeckt werden könnte, da das nunmal die einzigen Tiere sind, die ein wirklich 100% artgerechtes Leben und einen qualfreien Tod haben. Aber das geht ja leider nicht, also müssen wir auf Schlachttieren zurückgreifen.
Bild

WineTittler
Fast Hundertjährige mit Möchtegern-Neufundländern
 
Beiträge: 570
Registriert: Do 3. Jun 2010, 12:25
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Lenny » Di 26. Okt 2010, 14:22

Also ich sehe es ähnlich wie Anja.

Mein Kater gehört leider auch zu der Fraktion, das er alle 2-3 Wochen eine andere Sorte Kafu haben möchte und überhaupt nicht auf rohes Fleisch steht.

Meine Hunde barfe ich nicht, da ich 1. nicht den Platz dazu habe um für 4 Hunde Fleisch einzufrieren und leider mit Kind, Job und allem nicht die Zeit habe das zuzubereiten. Hinzu kommt das weder Lana noch Paco irgendwas rohes fressen.
Ich füttere abends Rinti mit Flocken und morgen Trofu.

Ich selber hingege esse sehr gerne Fleisch und Fisch, zwar nicht alles (kein Pferd, kein Kaninchen und nichts exotisches), aber für ein leckeres Steak bin ich doch zu haben.
Lenny
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Julia » Di 26. Okt 2010, 15:31

Danke schon mal für eure Rückmeldungen!

Vielleicht kommen ja noch ein paar Meinungen zusammen.
Würde mich freuen!
Julia
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Kruemel29 » Di 26. Okt 2010, 15:37

wenn Hunde Lust auf vegetarische Ernährung hätten....

würden sie Kohlköpfe jagen und keine Kaninchen :floet:



Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Julia » Di 26. Okt 2010, 16:20

Stella frisst Tomaten, Brombeeren, Trauben direkt vom Ast (wenn ich sie lasse).

braucht sie dann kein Fleisch mehr, wenn sie Obst jagd?
Julia
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Kruemel29 » Di 26. Okt 2010, 16:29

Robbie frisst auch gern Obst vom Strauch....

aber eben auch Reh...vom Wald, Kaninchen vom Feld....

Ich denke das die natur das schon so eingerichtet hat, wie es "natürlich" ist...und da sind Hunde eben FLeischfresser.

Ihr Innenleben ist auch nicht dazu ausgerichtet sich nur vegetarisch zu ernähren...manche Nahrungsmittel können vom Darm nicht verwertet werden....



Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Gast 1015 » Di 26. Okt 2010, 16:58

ich finde solche fragen in ts-foren immer spannend. schon alleine, weil die, die sich nicht rein vegetarisch ernähren, sich immer irgendwie "entschuldigen" dass sie doch fleisch essen.

mein mann und ich essen fleisch und fisch und das täglich. gut... wir kerle haben da auch einen anderen heißhunger drauf, aber der mensch ist auch ein allesfresser und mediziner raten auch eltern davon ab, ihre kinder nur vegetarisch zu ernähren. wäre der mensch nur ein anerzogener fleischfresser, würde der organismus das ebenfalls nicht verwerten können und ungenutzt ausscheiden. tut er aber nicht! doch in der wohlstandsgesellschaft hat man nunmal die wahl, aber ich persönlich lasse jedem seine entscheidung, lasse mir aber das fleisch/fisch nicht vermiesen. demnach muss ich mir die frage dann auch stellen, wenn ich obst im sommer pflücke, fresse ich dann den vögeln, eichörnchen, nagern, etc... das fressen weg? wäre dann die konsequenz, als mensch nichts zu essen? sicher nicht.

ich finde es wäre tierquälerei, wenn ich ein tier nicht so ernähre, wie es es braucht. sicher, ich kann susa wegen ihrer unverträglichkeiten nur ein bestimmtes futter geben, aber hunde sind nun mal keine vegetarier. das ist ja fakt und sieht man auch am gebiss. meine ratten muss ich ebenfalls mit einem %satz an fleisch füttern, weil sie es für ihren organismus brauchen.

und das teilbarf... nun, wenn ich lese (auch wenn es als füllmittel und schmackhaft ist) verstehe ich barf immer, dass man den hund wölfisch ernährt und dieser eben das vorverdaute grünzeug aus dem verdauungstrakt frisst... aber wo bitte kommen in der natur gekochte nudeln, kartoffeln, reis, yoghurt, quark, etc... vor und wenn ich im ständer im tierfachgeschäft rote bete pulver etc sehe... welches tier stellt solche pülverchen eigentlich her???
Gast 1015
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Claudia » Di 26. Okt 2010, 17:38

Unsere Katzen gehören zu der "ich-fresse-nur-eine-Sorte-Trockenfutter-und-sonst-gar-nichts"-Fraktion, die würden nichts anderes anrühren, Versuche dahingehend sind bislang mit Verachtung gestraft worden und somit gescheitert. Niemals würden unsere Katzen Gemüse oder Obst fressen. Ich würde die Katzen sofort barfen, wenn sie es annehmen würden, aber wenn ich die angewiderten Gesichter schon sehe, wenn sie an Bennis Napf riechen, kann ich mir an drei Fingern ausrechnen, daß die pingeligen Feliden eher verhungern würden, als sich an Barf zu vergreifen. Also bleibts beim Trockenfutter, was mir schon ziemlich gegen den Strich geht, weil auf Dauer sicher nicht gesund für die Miezen.

Benni wird ausschließlich gebarft, weil er nichts anderes verträgt, und er liebt sein Barf, würde aber auch jedes andere Futter lieben, sofern fleischhaltig.

Und wir Zweibeiner essen auch Fleisch und Fisch, nicht jeden Tag, kein Wild, kein Pferd, nichts Exotisches, aber eben Rind- und Schweinefleisch, allerdings überwiegend Kartoffeln, Nudeln, Reis, Gemüse, Obst. Ich persönlich könnte mir aber auch vorstellen, kein Fleisch mehr zu essen, wenn es z.B. nicht mehr verfügbar wäre, aus welchen Gründen auch immer.

Ich denke aber nicht, daß es dauerhaft gesund wäre, auf rein vegetarische Nahrung zurückzugreifen, vor allem nicht für Hunde und Katzen. Denn wie Anja schon schrieb, sind Hunde und Katzen Carnivoren.

Was ich an Trockenfutter immer so widerlich finde ist, daß da oft Unmengen an Getreide enthalten sind, was völlig unnötig ist. Ich hab noch keinen Hund und noch keine Katze gesehen, die freiwillig ein Getreidefeld abfressen würden.
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11787
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Beate » Di 26. Okt 2010, 18:54

Ich esse ganz selten Fleisch und fast nie Wurst... bewusst.

Aber meine Hunde und unsere Katze würde ich niemals vegetarisch ernähren, dafür sind sie einfach nicht gemacht., da hätte ich Angst, dass sie krank werden, oder mangelernährt.

Natürlich bekommen sie nicht nur Fleisch, aber hauptsächlich, denn das ist es, was sie als Fleischfresser brauchen.
Beate
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Mone » Di 26. Okt 2010, 18:54

Mone
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Mone » Di 26. Okt 2010, 18:57

Mone
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Claudia » Di 26. Okt 2010, 19:00

Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11787
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Gast 1015 » Di 26. Okt 2010, 20:21

Aus Futterneid frisst Susa auch das Rattenfuter, wenn ich mal was verschütte.... wie bei Kira kommt das ganze auch ungenutzt wieder raus... sieht dann immer lustig aus ^^
Gast 1015
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Kruemel29 » Mi 27. Okt 2010, 07:58

Jau Vogelfutter :)

Robbie saugt schon mal Sonnenblumenkerne ein...die dann auch in Gänze wieder zum Vorschein kommen.

Was er allerdings auch macht...wenn es ihm nicht so gut geht...saugt er sich die Birkenblüten...diese kleinen Würmchen rein...von denen sieht man allerdings dann nix mehr...

Hunde fressen ja auch Gras bei Verdauungsbeschwerden oder bestimmte Erde.... ich denk mal , die wissen schon was sie tun...

Aber ich hab noch keinen Hund am Lagerfeuer gesehen, der Mais röstet oder sich Popcorn macht :biggrins:

Gutes Buch übrigens, wenn auch etwas am Thema vor bei : " Natural Health" :freubl:



Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Gast 1010 » Mi 27. Okt 2010, 09:54

Sehr interessante Diskussion.
Mein erster eigener Hund Morris, ein JRT, war Vegetarier. Nicht weil ich oder er es so wollten, sondern weil ihm ein Peptid in der Magensäure fehlte, das Fleisch (egal ob roh oder gekocht) abbauen konnte. Nach etlichen Versuchen, wo ich Fleisch gewolft, zerkocht und als Suppe in ihn eintrichtern versucht hatte, haben wir aufgegeben. So bekam er TroFu und viel gematschtes Gemüse mit einigen Zusatzpillchen. Er war in den vier Jahren, die er bei mir sein durfte bis zu seinem Unfalltod, nie krank und hatte eine sportliche Figur. Er hat auch Gemüse roh gefuttert ... Zucchini waren seine Lieblinge ... die durfte man nicht auf Schnautzenhöhe lagern, oder sie waren futsch oder wenigsten angeknabbert.
Wenn er aber die Wahl gehabt hätte, dann hätte er sich auch gerne mal ein Steak bzw. Hühnchen reingepfiffen ... leider kam alles immer wieder unverdaut und unter großen Schmerzen bei ihm oben oder unten wieder raus :(
Gast 1010
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Julia » Mi 27. Okt 2010, 10:10

Ganz interessant!

Es gab damala auch Studien, eben auch mit kranken Hunden,
die nachweislich durch vegetarische Kost gesünder wurden.
Allerdings weiß ich nicht mehr um welche Erkrankungen es sich alles handelte.

Ja, sicher für jede Studie gibt es eine Gegenstudie und einer der sie gefälscht hat.
Trotzdem gab es da einige interessante Berichte von sehr kranken Hunden, die vegetarisch
richtig gut gepeppelt wurden.
Julia
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Mone » Mi 27. Okt 2010, 11:51

Wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht anders geht (und es gibt tatsächlich, wie Una´s Beispiel ja auch zeigt, Hunde die kein tierisches Eiweiß verdauen/verwerten können), seh ich das ganze allerdings auch wieder anders, als wenn jemand quasi "aus eigener Überzeugung" einfach mal beschließt, sein Hund oder die Katze soll vegetarisch oder vegan ernährt werden...
Mone
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon WineTittler » Mi 27. Okt 2010, 12:15

Gesundheitliche Gründe, die für eine fleischlose Ernährung sprechen, habe ich natürlich auch außenvor gelassen, sondern bin von "normal" entwickelten, gesunden Hunden und Katzen ausgegangen...
Bild

WineTittler
Fast Hundertjährige mit Möchtegern-Neufundländern
 
Beiträge: 570
Registriert: Do 3. Jun 2010, 12:25
PLZ:
Vorname:

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Beate » Mi 27. Okt 2010, 12:23

Naja, ich denke, wenn es auf Grund gesundheitlicher Probleme notwendig ist, ist das ja auch was ganz anderes ohja1

Aber das sind ja Ausnahmen - hier ist wohl jeder von einer normalen Ausgangssituation ausgegangen.
Beate
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Rosina » Mi 27. Okt 2010, 12:25

Ich persönlich esse gar kein Fleisch und auch keine Wurstwaren.....aus Überzeugung

Meine Katzen und auch meine Hunde bekommen selbstverständlich ihre Fleischrationen.....mein Kater würde das ganze Haus zusammen schreien, müsste er auf sein geliebtes rohes Rindfleisch verzichten....meine beiden Hundis bekommt Rohfleisch nicht so gut, ich habs eine ganze Zeitlang probiert.......also koche ich für die beiden kleinen Nasen.......meine Pirri könnte auf Gemüse gut verzichten, sie mag lieber Fleisch...
Rosina
 

Re: Vegetarisch ernähren?

Beitragvon Julia » Mi 27. Okt 2010, 12:54

hier mal ein interessanter Beitrag vom Tierschutzbund:

http://www.tierschutzbund.de/783.html

vegetarische Ernährung ist möglich, wenn auf einen speziellen Ernährungsplan geachtet wird
(ist beim barf ja letztlich auch so, dass man auf Ausgewogenheit und Zusätze/Zugaben achten sollte)

leider fehlen die Studien dazu.
allerdings ist der Tenor auch, vegetarisch ist möglich, aber ab und zu mal ein Stück Fleisch oder Knochen,
darüber freut sich der Hund dann auch. :-)

ich denke, letztlich ist es ähnlich wie beim Menschen:
der eine lebt vegatarisch gesünder als mit Fleisch.
der andere ißt Fleisch und lebt damit sehr gesund.
der nächste achtet sehr auf seine Gesundheit und ist trotzdem ständig krank.
dem nächsten ist seine Ernährung völlig schnuppe, er erfreut sich aber bester Gesundheit.

es gibt ja auch Religionen und Kulturen die gar kein Fleisch essen und eine hohe Lebenserwartung haben.

Hunde haben immer mit dem Menschen gelebt und sich die Nahrung/Reste geteilt.
das war nicht immer Fleisch, sogar eher selten Fleisch, je nach Land/Kultur.
der Hund musste sich immer anpassen.
das erste Hundefutter wurde in Form von Hundekeksen vor ca. 100 Jahren entwickelt.

es gibt auch Hunde die sich fast ausschließlich von Fisch ernähren/ernährt wurden (z.B: Lundehunde) oder ernährt werden
und denen geht es auch nicht schlechter. die Pizzahunde sehen auch sehr gut genährt aus und sind gesund.

die Shensihunde oder andere Pariahunde haben sich nicht nur von den Abfällen des Menschen sondern
auch von deren Kot ernährt (was in manchen Kulturen heute noch so ist), der sehr nahrhaft sein soll.

ich denke, solange ein Hund gesund ist (und nicht verhaltensauffällig) und das Futterangebot verträgt (welches auch immer),
muss man sich nicht all zu viele Sorgen machen.

letzlich ist Hundefutter, egal ob vegetarisch, allergikerfreundlich, barf oder sonst etwas , ein rießiger
Markt, der unsere Nachfrage bedient.

Hunde sind sehr anpassungsfähig. gerade Straßenhunde, die sich fortpflanzen sind sehr robust,
sonst wäre ein Fortpflanzung gar nicht möglich. deren Speiseplan ist allerdings i.d.R. nicht besonders ausgewogen.

so und nun schau ich mal, was die Truhe noch so hergibt…
Julia
 


Zurück zu Das heiße Eisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast